Banner - Rainer Golkowski
Bild/Logo
.

Rainer Golkowski

Schornsteinfegermeister

Unabhängiger Energiemakler

 SGK   Strom und Gaskontor  
Regionalleiter Ruhrgebiet
Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperte

Sie befinden sich hier: >> >>

Energiecheck

Gefahr durch Dohlennester

28.03.2014


Kohlenmonoxidvergiftung durch Dohlennester im Schornstein

Während kleine Vögel eher Hecken oder Bäume für den Nestbau nutzen, suchen die Dohlen nach höhlenartigen Verstecken. Schornsteine kommen ihnen da gerade recht. So ein Nest im Schornstein kann für die Aufzucht der jungen Dohlen zwar recht praktisch sein, für den Menschen jedoch sind diese Vogelnester unter Umständen lebensgefährlich.
Die schwarzen Vögel mit den grauen Köpfen kommen zwar überwiegend in ländlichen Gebieten vor, siedeln sich aber immer häufiger auch in Städten an. Dohlen sind Höhlenbrüter und deshalb sind Schornsteine jeglicher Form und Größe für sie gute Nistplätze. Sie fliegen auf die Dächer und werfen Äste in die Schornsteine. Dort wo die meisten hängen bleiben, bauen sie ihre Nester. Und wenn dann eine dichte Schicht geschaffen wurde, werfen sie alles hinein, was sie finden. Dann kommen als Auspolsterung für ein bequemes Nest noch Plastik, Moos, Papier und viele andere geeignete Materialien  dazu. Innerhalb kürzester Zeit ist somit der Schornstein verstopft und die Abgase können nicht mehr sicher abgeführt werden.

Es kommt unweigerlich zum Abgasrückstau und zum Abgasaustritt in den Aufstellraum der Feuerstätte.
Für die Dohlen ist das zwar gut, für die Hausbewohner kann das allerdings tödlich enden. Bei jeder Verbrennung entsteht Kohlendioxid (CO2). Die entstandenen Abgase  müssen über den Schornstein vollständig und sicher ins Freie transportiert werden. Wenn der Schornstein jedoch verstopft ist und die Abgase nicht einwandfrei abtransportiert werden können, entsteht eine unvollständige Verbrennung und es kommt zur Bildung von Kohlenmonoxid. Das tückische Kohlenmonoxid ist ein sehr giftiges und vollkommen geruch- und geschmackloses Gas  und wird deshalb von den Bewohnern nicht wahrgenommen.
Oft beginnt eine Kohlenmonoxidvergiftung mit Schwindelgefühl und Kopfschmerzen bis hin zur Übelkeit. Später folgt Bewusstlosigkeit und bei Inhalation von höheren Konzentrationen über einen längeren Zeitraum führt Kohlenmonoxid zwangsläufig zum Tod.
Als vorbeugende Maßnahme empfiehlt Ihnen die Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Arnsberg deshalb die Montage eines Dohlenschutzgitters an der Schornsteinmündung. Diese Gitter werden je nach Ausführung des Schornsteinkopfes geklebt oder in Mauermörtel gesetzt und verhindern somit dauerhaft den Nestbau durch die Dohlen.
Sollten Sie beim Blick aufs Dach Dohlen in der Nähe Ihrer Schornsteine beobachten, empfehlen wir Ihnen eine  Kontaktaufnahme zu Ihrem zuständigen Schornsteinfegermeister. Ihr Schornsteinfegermeister wird Sie gerne zu den möglichen Gefahren durch Dohlennester beraten und Ihnen entsprechende Schutzvorkehrungen gegen den Nestbau durch die Dohlen installieren.
Hans-Jörg Kramer Stellv. Obermeister der Schornsteinfegerinnung für den Reg.-Bezirk Arnsberg

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kohlenmonoxid, die unterschätzte Gefahr

Kohlenmonoxidvergiftungen sind die unterschätzte Gefahr in der Bevölkerung, dies hat erneut ein tragischer Zwischenfall mit einer 4köpfigen Familie gezeigt. Häufig werden defekt Gasthermen oder verstopfte Kamine im Nachhinein als Unfallursache identifiziert. Wirksamen Schutz bieten Kohlenmonoxidmelder, die ein Frühwarnsystem bei gefährlichen CO-Konzentrationen darstellen.

Warum Kohlenmonoxid so heimtückisch ist
Das Gas entsteht bei der Verbrennung kohlenstoffhaltiger Substanzen, wie z.B. Holz, Papier, Erd- und Flüssiggas mit unzureichender Sauerstoffzufuhr. Im Frühjahr wenn der Frost nachlässt sind Dohlen damit beschäftigt, ihre Nester zu bauen. Dohlen sind Höhlenbrüter, daher sind Schornsteine in der Regel beliebte Nistplätze für sie. Verstopft ein Nest den Schornstein, können die CO- Abgase nicht mehr abziehen und eine lebensbedrohliche Kettenreaktion setzt sich in Gang. Denn Kohlenmonoxid ist ein farb,- geruch- und geschmackloses Gas, das von Menschen nicht wahrgenommen kann.


Mit CO-Meldern retten Sie Leben
CO-Melder nehmen das Gas war und sind ein wirksamer Schutz, da sie präzise bereits geringe Mengen an Kohlenmonoxid erkennen. Damit bieten wir Ihnen ein lebensrettendes Frühwarnsystem bei gefährlichen CO-Konzentrationen in Wohnungen.


FireAngel CO-Modelle
Die CO-Melder von FireAngel detektieren sicher und zuverlässig eine gefährliche CO-Konzentration in der Umgebung. Die Ansprechschwellen und Grenzwerte sind in der Europäischen Norm EN 50291 definiert und festgeschrieben.
Unser Portfolio beinhaltet Einstiegsmodelle sowie funktionsreiche, digitale Kohlenmonoxidmelder. Alle Melder verfügen über einen hochmodernen, elektrochemischen Sensor mit einer garantierten Lebensdauer von 7 Jahren.
  FireAngel CO-Melder CO-9B
Der FireAngel CO-Melder CO-9B modernes                            
und leistungsstarkes Einstiegsmodell. 
  • wechselbare inkl. 1,5 V AA Batterien
  • elektrochemischer Hochleistungssensor mit 7 Jahren Garantie
  • lautstarke Alarmierung von 85 dB-a
  • großer Testknopf
  • Stummschaltung
  • einfache Wandmontage
  • EN 50291:2010 zertifiziert
  • 7 Jahre Garantie
 
Der FireAngel CO-Melder CO-9D ist modern und überzeugt
durch ganz neue technische Leistungsmerkmale.
  • sichere Detektion und Alarmierung bei CO-Gefahr
  • elektrochemischer Hochleistungssensor mit 7 Jahren Lebensdauer
  • einfache Wandmontage
  • lautstarke Alarmierung von 85 dB-A
  • fest integrierte Batterie (kann nicht entnommen werden)
  • Langzeitbatterie für 7 Jahre Spannungsversorgung und Betriebsbereitschaft
  • automatischer Selbsttest und Diagnosefunktion
  • großer Testknopf
  • Stummschaltung
  • Maximalwertspeicher für 4 Wochen
  • Memoryfunktion / Alarmspeicher (Alarm in Abwesenheit)
  • großes, übersichtliches und multifunktionales LCD-Display
  • integriertes digitales Raumthermometer
  • zertifiziert und zugelassen nach EN 50291
  • 7 Jahre Garantie







  SGK auch bei
  Facebook
 - liken Sie uns!



SMARTFAN & SmartFan Mini   -Stromloser Ventilator für Kaminöfen



Energiewende- nicht ohne uns!



Wir senken Ihre Energiekosten !

Unsere Gas & Strom Anbieter


  Informationen
  um  das  Thema
  Brand und Feuer